Die lieben Nicht-Kunden 1

Veröffentlicht auf von MANAR BUCHLADEN

Ich habe sehr nette, liebe Kunden, ich sage immer, für mich sind meine Kunden eher Freunde, und ich freue mich immer auf sie, auch wenn sie nichts kaufen, dann kommen sie eben als Gäste, wir unterhalten uns über Gott und die Welt, das Wetter und die Kinder... wir lachen, es ist immer sehr schön.

Aber da die Welt und das Leben nicht perfekt gibt es auch Menschen, die nicht besonders angenehm sind... von denen werde ich ab und zu erzählen, und das sind die Nicht-Kunden...

Also, heute... ich hatte gerade angefangen, die Bücher auszupacken und die Etiketten zu kleben

 

Telefon klingelt:

 

- N-K.: Haben Sie Zeichnen-Bücher?

- Ich: Leider nicht, aber ich kann Ihnen bestellen, was Sie möchten.

- N-K.: Haben Sie in letzter Zeit welche verkauft?

- Ich: Nein, aber ich habe schon welche für Kunden besorgt.

- N-K.: Ich möchte ein Zeichnen, um zu lernen, wie man Menschen, Tiere, usw... zeichnet.

- Ich: Ja, die Bücher kenne ich... einen Moment bitte...

Ich suche... und finde...

- Ich: So... ich hab was... also... ich habe hier 3 Bücher, die habe ich schon mal verkauft, ich habe sie auch für meinen Sohn gekauft... Zeichnen-Menschen... Zeichnen-Tiere... Zeichnen (allgemein)... Zeichnen-Farben...

- N-K.: Ich weiß nicht, welches ich nehmen soll... es soll ein Geschenk sein... wenn die Person das Buch schon hat, kann ich es zurückbringen?

 

5 Minuten sind schon vergangen...

 

- Ich: (obwohl nicht sehr begeistert) OK... Das ist in Ordnung...

- N-K.: So... ich weiß nicht, welches ich nehmen soll...

- Ich: ...

- N-K.: Welches ist besser?

- Ich: Es kommt drauf an, was die Person zeichnen lernen möchte...

- N-K.: Wie sind die Bücher?

- Ich: So... alsoooo.... auf der Titelseite vom 1. sind... abgebildet... auf dem 2. sind ... usw.

 

10 Minuten sind vergangen...

 

- N-K.: Gut... ich bestelle "Farben"... Kann ich es umtauschen, falls sie es schon hat?

- Ich: Ja, kein Problem... Alles OK, es ist morgen da, soll ich's als Geschenk verpacken 
- N-K.: Ja, das wäre gut... übrigens... wo finde ich Sie? Sind Sie in der Schloss-Straße?

- Ich: Nein, in der Vorstadt, gegenüber dem Optiker

- N-K.: Dann, nein... ich will das Buch in der anderen Buchhandlung kaufen

- Ich: (normalerweise sehr höflich, aber was zu viel ist, ist zu viel)  Sie haben mir aber viel von meiner Zeit genommen... und aufgelegt

 

Dann Bestellung storniert

 

Veröffentlicht in Die lieben Nicht-Kunden

Kommentiere diesen Post